Bester Besucherzähler Home
Grüß Gott

 

lwk ausschnitt22-5-12

...a `s herzles “Grüaß Gott”

 

Wir führen einen kleinen Bergbauernhof und bewirtschaften im Kleinwalsertal acht Hektar Felder und Wiesen.

Derzeit halten wir fünf Milchkühe, ein Rind welches im Dezember kalbt, zwei Zuchtkälber und ein Schlachtkalb.

Im Winter bekommen die Kühe Heu vom ersten und zweiten Schnitt, sowie  Getreideschrot, Weizenkleie, eine Energiemischung und Salz.

Dem Jungvieh wird das Heu aus mageren Böden vorgelegt.

Die Mastkälber werden mit Vollmilch getränkt und erhalten davon, je nach Alter, vier bis acht Liter Milch pro Mahlzeit.

Die Tiere dürfen von Mai bis Oktober auf die Weide und im Winter haben sie täglichen Auslauf.

Die Jungtiere sind im Sommer auf der Alpe. Dies ist besonders wichtig, denn dort erhalten  die Tiere besonders nahrhafte Kräuter und werden zudem abgehärtet. Die Kühe bleiben im Tal.

oskar mäht halde

osk streibewüsch02

Im Sommer sind wir mit unseren Kühen im “Schwand”.

Das Stallgebäude wurde im Jahr 1823 erbaut. Mündlicher Überlieferung nach sind für diesen Stall Balken eines, von einer Lawine zerstörten Hauses verwendet worden. Dieser Stall ist einer der ganz wenigen mit einer traufseitigen Stalltüre. Besitzer ist Reinhard Fink in Riezlern.

stall_sw15internet

Bei der Heuarbeit hilft die ganze Familie mit.

schwandheuen1

Wir mögen die Tiere sehr und arbeiten gerne in und mit der Natur!  

 

[Home] [Stallduft&Genusslust] [Stallumbau] ["Feschdle"] [Championat 2011] [große Freude] [Viehzuchtverein] [Leben auf der Alpe] [Bergbauer] [Erntedank] [über mich...] [Link] [Gästebuch] [Impressum]